Arbeitsblätter Deutsch Klasse 2

Übungen und Arbeitsblätter für die Grundschule

Mit dem Erlernen von Sprache in Wort und Schrift stellt der Deutschunterricht der Klasse 2 viele Schülerinnen und Schüler vor neue Herausforderungen. Die Nervosität vor dem ersten Diktat, das Bilden von Wortfamilien und das Erkennen von Nomen oder auch Namenwörtern erweitern das sprachliche Verständnis. Mit unseren Deutschaufgaben, Lesespielen und Co. möchten wir dabei helfen, gelernte Inhalte aufzuarbeiten und durch regelmäßiges Üben zu vertiefen.

Grammatik

Schreiben

Themenwelten

Neue Arbeitshefte für die 2. Klasse

Mit Spaß lernen – Deutschaufgaben für Zweitklässler

Wir sind der Meinung, dass das Lernen mit spannenden Aufgaben und altersgerechten Inhalten auch in Deutsch Spaß machen kann. Für vielseitige Einsatzmöglichkeiten passen wir unsere Arbeitsblätter stets an die aktuellen Lehrpläne an und bieten Lehrerinnen und Lehrern ebenso wie Nachhilfelehrerinnen und Nachhilfelehrern die Möglichkeit, unsere Deutschaufgaben als Unterrichtsmaterial für die Klasse 2 zu nutzen.

Unser Tipp:
Auch für Schülerinnen und Schüler sind unsere abwechslungsreichen Arbeitsblätter super zum Nacharbeiten und Dazulernen.

Wichtige Übungen für die 2. Klasse

Der Fokus des Lernplanes liegt in der zweiten Klassenstufe auf der Vertiefung und Festigung der Fertigkeiten aus Klasse 1. Die vier Themenbereiche sind Lesen, Schreiben, Sprechen und Sprachbewusstsein.

Im Schriftlichen werden die Grammatikregeln vertieft und Wortarten benannt. Die Schüler lernen Fragewörter, Ein- und Mehrzahl sowie Satzzeichen korrekt zu verwenden und Artikel richtig einzusetzen. So können Zweitklässler im Laufe des Schuljahres selbstständig erste kleinere Geschichten verfassen. Dabei bieten sich einige Möglichkeiten, die Rechtschreibung zu trainieren. Mit interessanten Diktaten und Lückentexten lässt sich die Motivation spielerisch steigern.

Im Lauf dieser Klassenstufe beginnen die Kinder mit der Verwendung der Schreibschrift, die sie in den nächsten Klassenstufen festigen werden.

Im mündlichen Sprachgebrauch liegt das Hauptaugenmerk auf dem Aufbau der Ausdrucksfähigkeit. Der Wortschatz wird ausgeweitet und die Fantasie und Kreativität wird durch Reime, Gedichte und Geschichten spielerisch gefördert.

Auch beim Lesen steigt das Niveau der Grundschulkinder. Nun sollen Informationen aus einem Text verstanden und sinngemäß wiedergegeben werden. Die Schüler bekommen ein Gefühl für Texte und lernen, wie sie sich wichtige Passagen markieren und weiterverarbeiten können. In den meisten Fällen kommt gegen Ende der zweiten Klasse der Zeitpunkt für die erste Buchvorstellung.

Hierbei geht es um Lesen, Verstehen und das Herausfiltern essenzieller Informationen. Die Ergebnisse sowie eine selbst ausgesuchte Textpassage werden als Vortrag vor dem Klassenverband vorgestellt. Dabei hat jeder Schüler die Chance, das freie Sprechen vor der Klasse zu üben.