Personalpronomen

Mithilfe eines Personalpronomens, das man in der Grundschule als persönliches Fürwort kennenlernt, können wir in Sätzen ein bereits vorher genanntes Nomen ersetzen. Diese Personalpronomen werden im Deutschen dekliniert, also dem jeweiligen Fall angepasst. Man kann die Pronomen auch dafür nutzen, wenn man über sich oder andere spricht.

Die Personalpronomen werden sehr häufig verwendet, sind aber dennoch nur ein kleiner Teil weiterer verschiedener Pronomen, die du bei uns findest. 

Personalpronomen Beispiele 

SingularPlural
1. Person2. Person3. Person1. Person2. Person3. Person
Nominativichduersieeswirihrsie
Genitivmeinerdeinerseinerihrerseinerunsereuerihrer
Dativmirdirihmihrihmunseuchihnen
Akkusativmichdichihnsieesunseuchsie

Beispiele:

Mein Bruder hat eine neue Schultasche. Sie ist ziemlich cool.

Personalpronomen in der dritten Person (er, sie, es) ersetzen in der Regel ein vorher erwähntes Nomen.

Es kommt ein Gewitter.

Das Personalpronomen wird als unpersönliche Form benutzt.

Es nervt mich, dass ich immer so viele Hausaufgaben machen muss.

Das Personalpronomen nimmt die Rolle eines Platzhalters für einen ganzen Satzteil ein, der weiter hinten im Satz steht.

  • Ich habe keine Lust. 
  • Mir ist heute irgendwie schlecht.

Personalpronomen in der ersten Person Singular und Plural (ich, wir) nutzt man, wenn man über sich selbst spricht.

  • Wo wohnst du
  • Welchen Film wollt ihr heute anschauen? 
  • Können Sie mich bitte zurückrufen?

Personalpronomen in der zweiten Person Singular und Plural (du, ihr) verwendet man, um jemanden anzusprechen. Kennt man diese Person nicht oder will höflich sein, nutzt man die Höflichkeitsform der dritten Person Plural (Sie, Ihr) und schreibt diese Ansprachen in offiziellen Schreiben groß.

Kostenlose Probe- Arbeitsblätter herunterladen

Nutzen Sie unsere vielfältigen, kostenlosen Arbeitsblätter für einen bereichernden Unterricht oder zusätzliches Üben zu Hause. Als Lehrer oder Elternteil profitieren Sie von dieser wertvollen Ressource, die das Lernen Ihrer Kinder oder Schüler unterstützt. Unsere Arbeitsblätter stehen jederzeit für Sie bereit – beginnen Sie noch heute und erleben Sie die positiven Effekte. Starten Sie den Download und bringen Sie Ihr Lernen auf das nächste Level! 

Weitere Pronomenarten  

Wir unterscheiden insgesamt zwischen sieben verschiedenen Pronomentypen. Diese sind nachfolgend aufgeführt:

  1. Personalpronomen (das persönliche Pronomen)
    ich, du, er/ sie/ es, wir, ihr, sie 
  2. Possessivpronomen  (das besitzanzeigende Pronomen)
    mein, dein, sein / ihr / sein, unser, euer, ihr 
  3. Demonstrativpronomen (das hinweisende Pronomen)
    dieser / diese / dieses, solcher / solche / solches, jener / jene / jenes, derselbe / dieselbe / dasselbe
  4. Relativpronomen (das bezügliche Pronomen)
    der / die / das, welcher / welche / welches
  5. Interrogativpronomen (das fragende Pronomen)
    wer? was? wie? welcher? welches?
  6. Indefinitpronomen (das unbestimmte Pronomen)
    alle, alles, einige, jeder, jede, keiner, niemand, man
  7. Reflexivpronomen (das rückbezügliche Pronomen)
    meiner, deiner, dir, mir, uns, euch, sich

Möchten Sie unser Material testen? Melden Sie sich bei unserem Club-Newsletter an und erhalten Sie kostenlos zugriff auf über 900 Arbeitsblätter